Mittelfrequenzstrom - Therapie mit dem Amplivet synchro 3.0

Das AmpliVet synchro 3.0 arbeitet mit moduliertem Mittelfrequenzstrom. Der Mittelfrequenzstrom kann durch die Modulationen tief in das Gewebe eindringen und dort seine Wirkung auf Nerven, Gewebe und Muskeln entfalten. Der Stoffwechsel im durchströmten Bereich wird unterstützt und entlastet.

Im Gegensatz zu den bekannten TENS Geräten, die lediglich den Schmerz überdecken und damit nur eine kurz anhaltende Wirkung haben, kann mit der modulierten Mittelfrequenz-Elektro-Therapie (MET) die jeweilige Gewebsstruktur gezielt angesprochen werden. Gleichzeitig ist der Strom kaum spürbar, da er die Hautoberfläche leichter durchdringt. Tiere nehmen diese Form der Stromtherapie daher sehr gut an.


Indikationen - Wann macht eine Therapie mit Mittelfrequenzstrom für meinen Hund oder mein Pferd Sinn?

 

  • Wirbelsäulenerkrankungen (z.B. Spondylosen, Kissing Spines, Cauda-Equina-Syndrom, Bandscheibenvorfall, u.a.)
  • Gelenkserkrankungen (z.B. Arthrose, Arthritis, HD, ED, Spat, Schale, u.a.)
  • Sehnenerkrankungen
  • Muskelverspannungen
  • zur Schmerztherapie (z.B. Muskel- und Nervenschmerzen)
  • Muskelschwund (Muskelathrophie), z.B. entstanden durch Schonhaltungen
  • Nervenschäden
  • Lähmungen
  • Inkontinenz
  • Lymphödeme
  • Hufrehe
  • Hufrollenentzündung

Schau dir das Video an, um zu verstehen, wie das Amplivet funktioniert:

Die Vorteile

  • Schmerzen werden gelindert oder auch gestillt,
  • besserer Abtransport von Stoffwechselabbauprodukten und Entzündungsmediatoren aus dem Gewebe,
  • Anregung des Blutdurchflusses und des Lymphflusses,
  • die Muskulatur wird entspannt oder angeregt
  • das Gewebe kann seine Aufgaben wieder wahrnehmen
  • Verbesserung des Stoffwechsels
  • Heilungsbeschleunigung

Andrea Sauerländer

Pferde- und Hundephysiotherapie,

Pferde- und Hundeosteopathie,

Akupunktur und mehr

 

 

Tel.: 017638381435

E-Mail: info@sauerlaender-tierphysio.de

AGB