Matrix-Rhytmus-Therapie für Pferd und Hund

So funktioniert es:

 

Jede Zelle des Körpers ist von der extrazellulären Matrix umgeben.

 

Die Matrix besteht unter anderem aus Wasser, Proteinen, Nährstoffen, Hormone, Botenstoffe und Abfallprodukten des Stoffwechsels.

 

Sie ist der eigentliche Lebensraum der Zellen. Aus ihr ernährt sich die Zelle und gibt Stoffwechselendprodukte wieder ab.

 

Der Zustand der Matrix ist entscheidend für das Funktionieren der Zellen. Befinden sich im Übermaß Stoffwechselrückstände in der extrazellulären Matrix, behindern sie zunehmend den Übertritt von Nährstoffen und Sauerstoff von der arteriellen Blutkapillare zur Zelle. 

 

Die Matrix-Rhytmus-Therapie wird angewandt, um die extrazelluläre Matrix in Schwingung zu bringen. Das regt den Stoffwechsel an und hilft Abfallprodukte des Stoffwechsel abzutransportieren und die Nährstoffversorgung zu verbessern. Dabei nutzt die Matrix-Rhytmus-Therapie die körpereigene Frequenz von 8-12 Hz. 

 

Dies hat direkten Einfluss auf das Muskelgewebe. Verspannungen werden gelöst, die Muskelfunktion verbessert.

 

Hier macht Matrix-Rhytmus-Therapie Sinn:

 

  • Verspannungen der Muskulatur
  • zur Linderung akuter und chronischer Schmerzen
  • Muskel-, Sehnen- und Bänderverletzungen
  • zur Verbesserung eingeschränkter Beweglichkeit
  • Narbenbehandlung
  • schlecht heilende Wunden
  • Abbau von Schwellungen
  • zur Unterstützung von Reha-Maßnahmen
  • nach Operationen
  • zur Vorbeugung oder Regeneration

Andrea Sauerländer

Pferde- und Hundephysiotherapie,

Pferde- und Hundeosteopathie,

Akupunktur

 

 

Tel.: 017638381435

AGB