Akupressur beim Pferd

Mit dem Thema Akupressur beim Pferd haben sich wohl die wenigsten Reiter schon einmal beschäftigt. Und seien wir mal ganz ehrlich, wäre die Akupressur nicht ein Teil meiner Ausbildung zur Pferdephysiotherapeutin gewesen, hätte ich mich damit auch nicht befasst. Jedoch hat mich die Wirkung so sehr fasziniert, dass ich mich nun auch in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) weiterbilde und eine Akupunkturausbildung für Pferd und Hund mache.

Der Unterschied zwischen der Akupressur und der Akupunktur ist ganz einfach. Bei der Akupressur werden einzelne Akupunkturpunkte sanft mit Druck behandelt/massiert. Die Akupunkturbehandlung erfolgt dagegen klassischerweise mit Nadeln, die in die Akupunkturpunkte gestochen werden. Die theoretischen Grundlagen von Akupressur und Akupunktur sind also die gleichen.

 

Durch die Stimulation mit Hilfe von Akupressur und Akupunktur wird der Fluss der Lebensenergie in den Meridianen beeinflusst. Nach der TCM fließt im Körper das sogenannte Qi, die Lebensenergie. Die Meridiane sind die Leitbahnen eben dieser Energie. Ziel der Behandlung mit Hilfe von Akupressur und Akupunktur ist es, die Energien zum harmonischen Fließen zu bringen und damit Körper und Geist des Tieres wieder ins Gleichgewicht zu bringen.

 

Das Schöne an der Akupressur ist, dass sie auch durch einen Laien angwendet werden kann. Das bedeutet, dass ich dem Patientenbesitzer die entsprechenden Punkte zeigen und er sie selbst an seinem Pferd anwenden kann. Die Auswahl der Punkte wird individuell auf den Patienten abgestimmt. Dadurch können zum Beispiel Schmerzen gelindert und auch andere gesundheitliche Beschwerden gebessert werden. Die Akupressur ist damit eine tolle Ergänzung zur Physiotherapie.

Und das faszinierende ist, dass sogar die Tiere selbst instinktiv die Wirkung von Akupressurpunkten nutzen. So kann man beobachten, dass viele Tiere sich an den für sie relevanten Punkten knabbern, putzen oder lecken und damit selbst den Akupressurpunkt stimmulieren.

 

Einen ersten Einblick in die Akupressur habe ich dir hier bereits im Juni gegeben. In meinem Artikel über den Yin-Yang-Ausgleich zeige ich dir, wie du den Yin-Yang-Ausgleich anwendest.

Love your horse

Andrea Sauerländer

Pferde- und Hundephysiotherapie,

Pferde- und Hundeosteopathie,

Akupunktur und mehr

 

 

Tel.: 017638381435

E-Mail: info@sauerlaender-tierphysio.de

AGB